Isomac Tea

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche
Isomac Tea
Isomac Tex
Hersteller Isomac
Name Tea
Preis 13001.300 €
Weitere Produkte von Isomac:
Name Maschinetyp Druckaufbau
Isomac Tea Zweikreiser Vibrationspumpe


Maschinendaten
Hersteller: Isomac Name: Tea
Baujahr ab: Neu verfügbar?: Ja
Anschlussspannung [V]: 230 Leistung [W]: 1400
Breite [mm]: 27027.000 cm
270.000 mm
Gewicht [kg]: 2222 kg
Tiefe [mm]: 43543.500 cm
435.000 mm
Preis: 13001.300 €
Höhe [mm]: 40040.000 cm
400.000 mm
Beschreibung:
Siebträgermaschine: Zweikreiser
Maschinentyp Zweikreiser
Aufbau des Brühdrucks Vibrationspumpe
Volumen des Boilers/HX [l]
Volumen des Kessels [l] 1,2
Temp.Regelung Brühwasser
Erhitzen des Brühwassers HX
Preinfusion
Beheizung der Brühgruppe Thermosiphon
Tankvol. Frischwasser [l] 3,0
Festwasseranschluss Nein
Abwasseranschluss Nein
Siebträger allgemein
Maschinentyp: Zweikreiser Aufbau des Brühdrucks: Vibrationspumpe
Preinfusion: Automatische Dosierung? Nein
Festwasseranschluß? Nein Abwasseranschluß? Nein
Tankvolumen Frischwasser [l]: 3,0
Pumpenmanometer? Ja Kesselmanometer? Ja
Druckabbau nach Bezug: Magnetventil Unterdruckventil? Ja
Heißwasserauslass: rechts Dampflanze: links
Brühgruppe
Anzahl Brühgruppen: 1 Heizung Brühgruppe:Thermosiphon
Brühgruppentyp: E61 Material Brühgruppe: Messing
Siebdurchmesser nominal [mm]: 58 Begrenzung Brühdruck: Expansionsventil
Brühsystem Dampfsystem
Erhitzen des Brühwassers: HX Aufbau Dampfsystem :
Leistung Brühsystem [W]: Leistung Dampfsystem [W]:
Temperaturregelung Brühwasser: Temperaturregelung Dampfsystem:
Befüllung: automatisch
Volumen des Brühboilers/HX [l]: Volumen Dampfkessels [l]: 1,2
Material Brühboiler: Material Dampfkessel: Edelstahl


Inhaltsverzeichnis

Weitere Bilder und Erfahrungsberichte

Weitere Bilder zur Isomac Tea
Erfahrungsberichte zur Isomac Tea

Vor- und Nachteile

  • Vorteile:
    • Kurze Aufheizzeit
    • Großes Dampfvolumen, sehr trockener Dampf, schwenkbarer Dampfhahn
    • 2 Manometer
    • Große Abtropfwanne
    • Fester Stand dank 24kg Gewicht
    • Passiv beheizte Tassenablage
    • relativ leise
    • Innenleben geordnet und hochwertige Teile verbaut
    • gut verpackt
    • Gicar-Elektronik
  • Nachteile:
    • Kleines Kesselvolumen
    • Dampfleistung moderat aber kontinuierlich
    • Mangelhafte Entgratung von Blechen (Unterseite des Abtropfgitters, Innengehäuse, etc.)
    • neigt zum überhitzen, relativ langer cooling-flush nötig
    • Wasserschlauch saugt sich leicht am Wassertank fest

Reparatur und Wartungsanleitungen

ACHTUNG

Vor Beginn der Wartungsarbeiten an der Maschine darauf achten, dass die Stromzufuhr unterbrochen ist
(den Stecker herausziehen, nicht am Kabel ziehen) oder den Hauptschalter abstellen.

ACHTUNG

Keine Scheuermittel oder ähnliche Substanzen verwenden.

Um die Funktionsfähigkeit der Maschine TEA auf Zeit zu erhalten, sollte sie täglich gesäubert werden :

- Den Wassertank regelmäßig säubern;
- Öfters das Wasser wechseln wenn die Maschine nur selten benutzt wird;
- Die Filter in heißem Wasser säubern, alle Kaffeereste entfernen;
- Den Abtropfkasten und das Anstellgitter für Tassen mit heißem Wasser säubern;
- Die Wasser/Dampf-Düse gründlich säubern, um Verstopfungen zu vermeiden;
- Das Gehäuse und alle anderen externen Teile der Maschine mit einem feuchten Tuch säubern. Die Maschine anschließend
mit einem trockenen Tuch polieren;
- Den Auslaufstutzen für Kaffee mit einem feuchten Tuch säubern, alle Kaffeereste entfernen und durch Betätigung des
Kaffee-Schalters Wasser durchlaufen lassen.

Entkalken der Boiler aller Maschinen

Es empfiehlt sich, unter dem Wasserbecken einen Filter oder eine Filterpatrone einzusetzen (zusätzlich zu Filtern beliebiger
Art im Inneren des Wasserbehälters der Maschine), um zur Verhinderung der Bildung von Kalkablagerungen in Ihrer Maschine
beizutragen. Bitte beachten Sie dabei, dass diese Filter die Kalkablagerungen lediglich verringern, jedoch nicht verhindern
können. Nachstehend ist die Vorgehensweise zur Beseitigung von Kalkablagerungen beschrieben.

Monatlich

  1. Heizen Sie die Maschine 5 Minuten lang auf;
  2. Entfernen Sie die Filterpatrone, soweit vorhanden;
  3. Geben Sie 300 cc weißen Essig + 100 cc Wasser(Essig???-niemals! besser Zitronensäure, Weinsteinsäure oder vorgesehene Entkalkungsmittel verwenden!) in den Tank und halten Sie diesen gekippt, um zur vermeiden, dass
    die Maschine wegen zu niedrigem Wasserstand ausgeschaltet wird. Achten Sie darauf, dass die Pumpe keinesfalls ohne
    Wasser betrieben wird. Falls notwendig, füllen Sie daher Wasser und Essig nach. Eine andere Möglichkeit besteht darin,
    den Tank mit Wasser zu füllen und die Rohre in einen Behälter mit einem Messbecher zu tauchen, in dem die vorstehend
    genannte Lösung aus Essig und Wasser enthalten ist. Diese zweite Vorgehensweise hat den Vorteil, dass Sie sehen
    können, wenn Sie genügend Wasser in die Maschine gefüllt haben;
  4. Lassen Sie das Wasser durch die Einheit (Brühgruppe) laufen, bis Sie den Geruch des Essigs im Wasser wahrnehmen;
  5. Lassen Sie Wasser durch das Dampfrohr laufen, bis das Wasser nach Essig riecht;
  6. Die Arbeitsgänge 4 und 5 gewährleisten bei Ausführung in dieser Reihenfolge, dass die Leitungen sowohl der Einheit als
    auch des Dampfrohrs mit essighaltigem Wasser gefüllt werden.
  7. Setzen Sie den Blindfilter in die Filterhalterung ein und bringen Sie diese an der Maschine an;
  8. Ziehen Sie den 6-8 Sekunden lang nach oben, bis der Druck 9 oder 10 bar beträgt. Schalten Sie dann die Maschine aus.
    Dadurch wird auch die Pumpe ausgeschaltet, da die Einheit NICHT unter Druck gesetzt werden soll (gewährleistet,
    dass die Einheit E61 mit der Lösung aus Wasser und Essig gefüllt ist);
  9. Lassen Sie die Maschine über Nacht ausgeschaltet (etwa 12 Stunden) und leeren Sie dann den Tank.
  10. Waschen Sie den Tank aus und füllen Sie ihn mit klarem Wasser;
  11. Lassen Sie den Druck aus der Einheit ab (durch Herunterdrücken des Hebels);
  12. Schalten Sie die Maschine ein und warten Sie ein paar Minuten ab, bis sie sich erhitzt hat. Setzen Sie den Blindfilter ein,
    bringen Sie den Filterhalter an der Abgabe- Einheit an und führen Sie 6 oder 7 Mal das Backflush der Maschine durch
    (siehe Abschnitt "Backflushing");
  13. Entfernen Sie den Filterhalter;
  14. Lassen Sie im Abstand von 15 Sekunden jeweils etwa 20 Sekunden lang Wasser aus der Abgabe- Einheit laufen.
    Wiederholen Sie den Vorgang 5 Mal.
  15. Lassen Sie Wasser aus dem Dampfrohr laufen, bis Sie keinen Essiggeruch mehr feststellen;
  16. Lassen Sie Wasser aus der Abgabe- Einheit laufen, bis Sie keinen Essiggeruch mehr feststellen;
  17. Setzen Sie den Blindfilter wieder ein und führen Sie 5 Mal das Backflushing aus (siehe Backflushing- Vorgang);
  18. Schalten Sie die Maschine aus;
  19. Füllen Sie reines Wasser in den Tank und schalten Sie die Maschine ein, wie in der Betriebsanleitung beschrieben;
  20. Lassen Sie 30 - 40 cc Wasser aus der Abgabe- Einheit in einen Behälter laufen und kontrollieren Sie, dass es nicht nach
    Essig riecht oder ein übler Geschmack zurück geblieben ist. Lassen Sie die gleiche Menge Wasser aus dem Dampfrohr
    in einen Behälter ab, und vergewissern Sie sich, dass es nicht nach Essig riecht oder ein übler Geschmack zurück
    geblieben ist. Sollten übler Geschmack oder Geruch zurück geblieben sein, lassen Sie Wasser aus der Abgabe- Einheit
    und aus dem Dampfrohr laufen und kontrollieren Sie dann nochmals;
  21. Nun ist die Maschine wieder für den Gebrauch bereit.

Backflushing

  1. Setzen Sie den Blindfilter in den Filterhalter ein;
  2. Bringen Sie den Filterhalter an der Abgabe- Einheit an;
  3. Drücken Sie den Kaffee- Hebel etwa 10 Sekunden lang nach unten und dann wieder nach oben;
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang 6-7 Mal;
  5. Entfernen Sie den Filterhalter und drücken Sie den Kaffee- Hebel so nach unten, dass etwas Wasser ausläuft;
  6. Drücken Sie den Hebel wieder nach oben.
Vergewissern Sie sich, dass genügend Wasser im Tank ist, bevor Sie die Maschine wieder verwenden.

Ändern des Brühdrucks

Unterschiede in den Produktionsserien (Modelljahre)

Tips und Modifikationen

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge