Cimbali: Unterschied zwischen den Versionen

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
Zeile 29: Zeile 29:
 
1989 wurde die ''M30'' eingeführt, das erste System mit Microprozessorsteuerung.<br>
 
1989 wurde die ''M30'' eingeführt, das erste System mit Microprozessorsteuerung.<br>
 
1999 wurde die ''M30'' durch die ''M31'' abgelöst, die seit 2001 aktuelle Modellreihe ist ''M32''.
 
1999 wurde die ''M30'' durch die ''M31'' abgelöst, die seit 2001 aktuelle Modellreihe ist ''M32''.
 +
 +
[[Kategorie: Hersteller]]

Version vom 1. August 2005, 09:32 Uhr

Internetadresse: cimbali.it

Kontakt:
mail: cimbali@cimbali.it

CIMBALI S.p.A.

Via A. Manzoni, 17
20082 Binasco (MI) Italy

Tel. + 39 02 900491
Fax + 39 02 9054818


Kontakt in Deutschland

In Deutschland hat Cimbali keine Vertretung. Es werden regionale Händler die Gebietsschutz haben direkt von Italien betreut. Den nächsten Händler kann man über die Cimbali Web-Site finden.


Geschichte

Ursprünglich war Guiseppe Cimbali ein Kupferschmied der 1912 sein Geschäft in Mailand eröffnet hat.
In den 30ern spezialisierte sich Cimbali auf Kaffeemaschinen, die ersten eigenen Maschnen waren Rapida und Albadoro, holzbefeuerte Maschinen mit senkrechtem Boiler. In den 40ern folgten Harmony, Gioiello und Brillante, die dann schon elektrisch bzw. mit Gas beheizt waren.
In den 50ern kam das erste System mit wagerechtem Boiler, die Ala.
1958 patentert Cimbali die automatische hydraulische Gruppe, in der die bisher übliche Feder zur Druckerzeugung durch Hydraulik ersetzt wird.
1960 wird das erste Wärmetauscher System patentiert, die Granluce.
Volumetrische Dosierung wurde 1970 mit der M/15 eingeführt.
1989 wurde die M30 eingeführt, das erste System mit Microprozessorsteuerung.
1999 wurde die M30 durch die M31 abgelöst, die seit 2001 aktuelle Modellreihe ist M32.