TRE FORZE!

Aus KaffeeWiki - die Wissensdatenbank rund um Espresso, Espressomaschinen und Kaffee
Wechseln zu: Navigation, Suche

TRE FORZE!

CAFFÈ CULTURA GMBH
Graf-Adolf-Str. 61

40210 Düsseldorf

Tel.: +49 - (0) - 211 - 82 82 48 - 0
Fax.: +49 - (0) - 211 - 82 82 48 - 19
[www.treforze.com]
info@treforze.com

Als großes Geheimnis würde ich die Röstmethode von TRE FORZE! nicht bezeichnen, mehr als eine große Herausforderung jahrhundertealter Praktiken. Auf einer natürlichen Flamme zu rösten bedarf das außerordentlichen Geschicks eines Röstmeisters, andauernde volle Konzentration für den idealen Röstpunkt und jahrlange Erfahrung. Nebenbei irgendwelche anderen Aufgaben zu erledigen erlaubt diese sehr aufwändige Methode keinen Moment. Die wesentlichen Attribute sind Sorgfalt, Ruhe und Qualitätsoptimierung.

Mit den Wurzeln italienischer Espressokultur, dem Temperament und der Leidenschaft für Spitzenqualität stand am Anfang der Versuch, sich auf dem doch schwierigem Kaffeemarkt zu versuchen, so gibt es in Italien immerhin 1600 Röster. Heute hat sich TRE FORZE! durchgesetzt und ist neben mehr als 200 Verkaufsstellen in vielen Spitzenhotels und Restaurants nicht mehr wegzudenken.

Wie auch viele andere Röster bezieht TRE FORZE! die besten Arabica- und Robusta-Kaffeebohnen von den Hochlagen in Peru, Costa Rica, Togo, Kamerun und Brasilien. Optimaler Espresso setzt sich aus etwa 6 verschiedenen Bohnensorten zusammen, bei dem die jeweiligen Sorten Fülle, Aromastoffe, Kraft, Volumen, die optimalen Säurewerte und Länge ideal verbinden. Da es jedoch ca. 50 verschiedene Bohnen-Varietäten gibt, wird jede Sorte vor der Mischung separat auf ihre optimalen Eigenschaften hin geröstet und erst dann zur perfekten Mischung vereint.

Ein Wortspiel vielleicht, dass TRE FORZE! als einziger Rösterei über offenem Feuer mit dem Holz sizilianischer Olivenbäume langsam in der Drehtrommel röstet. Die Torrefazzione Nannini wendet das gleiche Verfahren an, röstet jedoch mit Buchenholz. Nichts desto trotz wirkt der TRE FORZE! Espresso und Kaffee in der Tasse wunderbar weich und vollmundig. Die Kaffeebohnen selbst sind relativ klein und bereiten deshalb im klassischen Kaffeevollautomaten keine Probleme, die Cremabildung ist phantastisch gut. Auch für Vieltrinker gut verträglich, da der Koffeingehalt bei nur etwa 1,2% bis 1,5% liegt.

Unbedingt probieren!